• Wandern und Yoga

    Entspannung und Natur pur

  • Yoga und mehr

    Yoga und Klang für Ihre Gesundheit

  • Meditation

    In der Stille für Neues auftanken

  • Seminare

    Weiterbildung für Ihre Seele

  • Fasten und Wandern

    Ihre Seele beim Fasten finden und lieben lernen

  • Wunderschöne Allgäuer Alpenwelt

YOGA bei Krebs


"Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll; man muss nur bereit und zuversichtlich sein."

(Luise Rinser)


Die Diagnose Krebs kann uns im ersten Moment physisch und emotional in eine sehr belastende Situation bringen und unseren Lebensraum prägen. In der ersten Zeit ist man geschockt und überfordert mit allen Informationen, Entscheidungen und Veränderungen.

In dieser Zeit ist es außerordentlich wichtig, gut für sich selbst zu sorgen, achtsam mit sich und der Verarbeitung umzugehen. Hier, und auch später kann Yoga helfen.

Bei den YOGA-Kursen für Krebsbetroffene handelt es sich um eine Bewegungseinheit, die bewusst und individuell für diese Krankheitsform von mir konzeptiert wurde.

Meine Yoga-Krebs Kurse haben sich aus der eigenen Erfahrung mit der Krankheit entwickelt.

Wichtig ist mir dabei, die Krebserkrankung und die damit verbundenen Emotionen zu verstehen und sie mit den Techniken des Yoga zu vereinen, das heißt, durch die achtsame Bewegung, der konzentrativen Atmung und der Tiefenentspannung werden wir uns körperlich und mental stärken und mehr Vertrauen gewinnen.

Yoga stärkt unseren Körper und es ist unter anderem auch wohltuend, weil es so entspannt und stressreduzierend wirkt. Viele Krebsleiden gehen auch mit Stress einher. Yogaübende entwickeln häufig einen gesünderen Lebensstil, werden achtsamer und lernen, besser auf den Körper zu hören und somit auch seine eigenen Grenzen zu beachten.

Als ich vor einigen Jahren selbst an Krebs erkrankte, half mir in dieser schweren Lebensphase mein yogischer Weg und die damit verbundene positive Denkweise. Ich war ein halbes Jahr außer Gefecht gesetzt und habe trotz der Krankheit Yoga unterrichtet und praktiziert! Es half mir, über den Verlust meiner Krankheit und den damit verbundenen Veränderungen und Einschränkungen hinweg zu kommen.

Das obige Zitat steht schon seit Jahren auf meiner Visitenkarte als Trauerbegleiterin und Psychologische Beraterin! Ich weiß, dass durch meine Erkrankung eine Wandlung in mir geschehen ist, über die ich sehr dankbar bin. Das mag erst mal befremdlich klingen, aber ja, ich war bereit und ich war zuversichtlich, dass ich mein Leben neu ausrichten werde! Die Krankheit hatte mir gelehrt, bewusster zu leben, meinen persönlichen Weg intensiver zu verfolgen und dankbarer zu sein. 

Somit setzte ich um, was schon lange mein Wunsch war, mit YOGA mehr in die Tiefe zu gehen und meinen spirituellen Weg vertrauensvoll weiter zu gehen. Ich schaute "Ungelöstes" an, verband mich mit meiner eigenen, inneren Kraft und setzte meine Energie positiver und gezielter ein...

Im yogischen sagt man "Sat-Chit-Ananda"; Sat-Chit-Ananda ist die Beschreibung des eigentlich attributlosen Brahmans im Vedanta. Zusammengesetzt aus: Sat - Zustand des Seins oder der Existenz an sich, auch Wahrheit Chit - Bewusstsein, Verstand, auch Wissen. Wird meist im Sinne eines reinen unpersönlichen Bewusstseins verstanden. Anders gesagt, ich nehme mein Schicksal an und hadere nicht damit.

Und genau das tat ich, anerkennen was ist, dankbar sein um das, was noch ging, nicht im Mangel denken, sondern in der Fülle! Mit diesem Bewusstsein und vielen begleiteten Aus- und Weiterbildungen ging ich gestärkter und gewachsener aus dieser Situation heraus, als ich je zuvor mich gefühlt habe. 

Eine Zusatzausbildung in Yoga und Krebs bei Gaby Kammler in Köln und meine eigene persönliche Erfahrung mit der Krankheit ermöglicht mir, dich in deiner Situation zu begleiten. 

Achtsamkeitsübungen, Meditation, Entspannungstechniken (Phantasiereisen, Tiefenentspannung und Heil- und Klangreisen) und ganz bestimmte Yoga-Übungen, die gezielt auf die Krankheit abgestimmt sind, helfen dir, deine Situation besser anzunehmen. 

Auch hier verbinde ich meine Begleitung mit der von mir erlernten Psychologischen Yogatherapie und der Buddhistischen Psychologie und Achtsamkeitslehre. Mit meiner Ausbildung als spirituelle Lebensberaterin lässt sich der geistig-seelische Aspekt des Yoga erfahren und vertiefen. 

Ich unterstütze dich dabei, in deine Kraft zu kommen, innerlich zu wachsen und dich von emotionalen Blockaden und Belastungen zu befreien, wieder Vertrauen zu erlangen in deinen Körper,  dein "eigenes, tiefes, inneres Wesen" zu erkennen und dabei herauszufinden, wohin dein Weg führt und wie selbst gesteckte Ziele erreicht werden können. 

Yoga bei Krebs beinhaltet immer ein Vorgespräch bzw.  Begleitgespräch und die Ausführung abgestimmter Asanas, Entspannungsverfahren und Meditation.

Meine Hilfe ist immer eine Hilfe zur Selbsthilfe, sie ersetzt keine ärztliche oder therapeutische Behandlung.  



Kurs: (geschlossene Gruppe) oder Einzelsetting:

Gruppe: 140,- € für 8 x, Probestunde 16,00 €

Einezlsetting: 90 Min 60,00 € 

Die Kurse werden von der Krankenkasse bezuschusst!


"Schätze niemals das Wunder deiner Tränen gering, sie können "Heilendes Wasser" sein und ein Strom der Freude. Sie sind die besten Worte, die ein Herz sprechen kann."

(aus die "Hütte")